....... ich habe den Kradfahrer nicht gesehen.

Diese Unfälle, aus dem Jahre 2014, im Bereich der Städte Remscheid, Solingen und Wuppertal, wurden aus dem Presseportal der Polizei Wuppertal übernommen.

Und sie haben alle etwas gemeinsam.

22.11.2014 - Gegen 22.18 Uhr, kam es in Solingen, auf der Weyerstraße, zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 22jähriger Kradfahrer schwer verletzt wurde. Ein 53-jähriger Opel-Fahrer befuhr die Weyerstraße in Richtung Ohligs und beabsichtigte nach links in die Straße Engelsberg einzubiegen. Hierbei übersah er den entgegen kommenden, in Richtung Innenstadt fahrenden, Honda-Fahrer. Beim Zusammenstoß verletzt sich der Kradfahrer so schwer, dass er stationär in einem Krankenhaus behandelt werden musste.

19.11.2014 - Gegen 07:20 Uhr, bog ein 26-Jähriger mit seinem Mazda von der Merscheider Straße nach links in die Straße Schwarze Pfähle ab. Dabei stieß er mit dem Motorrad eines 53-Jährigen zusammen, der die Merscheider Straße aus Ohligs kommend befuhr. Der Motorradfahrer erlitt schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Da beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren, wurden sie abgeschleppt. Den entstandenen Sachschaden bezifferten die Beamten auf etwa 10.000 Euro.

04.11.2014 - Ein 53-jähriger Autofahrer aus Wuppertal übersah, gegen 17:30 Uhr, beim Abbiegen von einem Tankstellengelände an der Kronprinzenstraße in Solingen einen 20-jährigen Rollerfahrer. Der Heranwachsende, der mit seiner Aprilia von der Eintrachtstraße kommend, in Richtung Sandstraße fuhr, leitete auf der regennassen Fahrbahn eine Notbremsung ein. Daraufhin geriet sein Roller ins Schleudern und prallte in die linke Seite des Ford Mondeo. Nachdem ihn ein Rettungswagen zur medizinischen Versorgung in eine Klinik brachte, konnte der Solinger diese mit leichten Verletzungen am Abend wieder verlassen. Den entstandenen Sachschaden bezifferten die eingesetzten Polizeibeamten auf 6000 Euro.

02.10.2014 - Ein 21-jähriger Wipperfürther bog, um 06:38 Uhr, mit seinem Opel von einem Tankstellengelände an der Borner Straße in Richtung Trecknase ab. Dabei beachtete er nicht den Vorrang eines 21-Jährigen, der mit seiner Kawasaki die Borner Straße in Richtung Bergisch Born befuhr und kollidierte mit diesem. Der Motorradfahrer erlitt hierbei schwere Verletzungen, ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus, wo er stationär verblieb. An den Fahrzeugen entstand ein geschätzter Sachschaden von 5000 Euro. Die Borner Straße war etwa 20 Minuten für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

26.09.2014 - Gegen 19.25 Uhr, kam es in Wuppertal, auf der Großen Flurstraße, zu einem Verkehrsunfall.
Der 74-jährige Unfallverursacher fuhr mit seinem Audi vom linken Fahrbahnrand an, um die Einbahnstraße zu queren und am rechten Fahrbahnrand zu parken. Dabei übersah er einen 49-jährigen Rollerfahrer. Es kam zum Zusammenstoß, der Rollerfahrer stürzte und verletzte sich. Er wurde einem Krankenhaus zugeführt.

12.09.2014 - Gegen 17.40 Uhr, kam es in Wuppertal auf der Straße Deutscher Ring zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Kradfahrer verletzt wurde. Ein 56-jähriger verließ mit seinem Pkw Peugeot das Industriegelände der AWG und beabsichtigte nach links auf die Straße Deutscher Ring abzubiegen. Dabei übersah er einen 44-jährigen Kradfahrer, der den Deutschen Ring in westlicher Richtung befuhr. Trotz eingeleiteter Vollbremsung konnte der Kradfahrer den Zusammenstoß nicht verhindern. Er musste aufgrund seiner Verletzung im Nackenbereich bzw. am Handgelenk einem Krankenhaus zugeführt werden, wo er stationär verblieb.
Das Krad der Marke Honda war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 5.000 ,-- Euro.

12.09.2014 - Gegen 08.30 Uhr, kam es in Solingen, auf der Kotter Straße, zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Kradfahrer verletzt wurde. Ein 49-jähriger Pkw-Fahrer hatte seinen Renault am Fahrbahnrand zum Parken abgestellt und beabsichtigte, nach einem Wendemanöver in die entgegengesetzte Richtung wegzufahren. Dabei übersah er einen von der Weyersberger Straße herannahenden 41-jährigen Kleinkraftradfahrer. Der Kradfahrer wurde seitlich erfasst und prallte nach rechts auf den Gehweg.
Aufgrund seiner Verletzung musste er einem Krankenhaus zugeführt werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 1.800,-- Euro.

10.09.2014 - Ein 58-jähriger Taxifahrer bog, gegen 20:10 Uhr, auf der Weststraße in Remscheid nach links in eine Grundstückseinfahrt ein. Dabei übersah er einen entgegen kommenden Motorradfahrer. Der 41-jährige Hondafahrer konnte einen Zusammenstoß nicht vermeiden und erlitt schwere Verletzungen. Nach notärztlicher Versorgung an der Unfallstelle brachte ihn ein Rettungswagen ins Krankenhaus, wo er stationär verblieb. Die Weststraße war für die Dauer der Unfallaufnahme bis 21:00 Uhr komplett gesperrt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

19.08.2014 - Ein 56-jähriger Autofahrer bog, gegen 15:15 Uhr, mit seinem BMW von der Graf-Adolf-Straße in Wuppertal nach links in die Cronenberger Straße ab. Dabei übersah er einen Rollerfahrer (32 Jahre), der mit seiner Aprilia auf der Cronenberger Straße talwärts fuhr. Es kam zum Zusammenstoß, wobei sich der Rollerfahrer schwer verletzte und ins Krankenhaus gebracht werden musste. Dort verblieb er stationär. Der Sachschaden wird auf etwa 6000 Euro geschätzt.

23.07.2014 - Ein 19-Jähriger wollte, um 18:35 Uhr, in Remscheid mit seinem VW Polo von der Straße Markt nach links in die Stachelhauser Straße einbiegen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden Rollerfahrer (56 Jahre) und stieß mit diesem zusammen. Der 56-Jährige verletzte sich dabei schwer. Ein Rettungswagen brachte ihn nach notärztlicher Versorgung an der Unfallstelle in ein Krankenhaus, wo er stationär verblieb. Während der Unfallaufnahme war die Kreuzung Markt / Stachelhauser Straße etwa eine Stunde lang für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 10000 EUR.

21.07.14 - Gegen 15:30 Uhr bog ein 52-jähriger Lkw-Fahrer von einer Grundstücksausfahrt an der Straße Auf dem Knapp auf die Fahrbahn ab. Dabei übersah er einen Rollerfahrer (52 Jahre) und es kam zum Zusammenstoß. Der Rollerfahrer musste mit schweren Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden an Roller und Mercedes wird auf ca. 4000 Euro geschätzt.

18.07.2014 - Im Kreuzungsbereich Glockenstraße / Hermann-Meyer-Straße / Grünewalder Straße / Neuenhofer Straße in Solingen kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Harley Davidson und ein Smart Fortwo. Eine 18jährige Solingerin befuhr mit ihrem Smart die Glockenstraße in Fahrtrichtung Hermann-Meyer-Straße und wollte nach links in die Grünewalder Straße einbiegen. Dabei übersah sie die entgegenkommende Harley Davidson eines 22jährigen Solingers, der aus der Hermann-Meyer-Straße geradeaus in die Glockenstraße fahren wollte. Durch den Zusammenstoß stürzte der Harleyfahrer und verletzte sich. Er wurde mit
einem Rettungswagen in das Klinikum Solingen gebracht. Der Sachschaden wird auf 3000 Euro geschätzt.

17.07.2014 - Ein 50-Jähriger wollte, gegen 14:30 Uhr, in Solingen mit seinem Pkw von der Friedensstraße in den Kreisverkehr zur Löhdorfer Straße einbiegen. Dabei übersah er einen 72-jährigen Solinger, der mit seinem Roller durch den Kreisverkehr fuhr.
Durch den Zusammenstoß verletzte sich der Rollerfahrer schwer, ein Rettungswagen brachte ihn in eine Klinik, in der er stationär verblieb. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 4500 EUR. Die Friedensstraße war im Bereich des Kreisverkehres für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt.

14.07.2014 - Ein 40-jähriger VW-Fahrer wollte, gegen 11:20 Uhr, auf der Erbschlöer Straße in Wuppertal nach links in die Straße Am Kraftwerk abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Roller einer 21-Jährigen. Die junge Frau stürzte und verletzte sich schwer. Sie musste zur intensivmedizinischen Behandlung einem Krankenhaus zugeführt werden. Sachschaden: ca. 6000 Euro.

20.06.14 - Ein 39jähriger Düsseldorfer befuhr mit seinem Pkw Ford die Straße Am Wupperstollen und beabsichtigte, nach links in die Straße Porta Westfalica abzubiegen. Dabei übersah er einen 33jährigen Wuppertaler, der mit seinem Krad Honda die Straße Porta Westfalica in nord/westlicher Richtung befuhr. Im Einmündungsbereich kam es dann zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Durch den Aufprall wurde der Kradfahrer auf die Motorhaube des Pkw geschleudert, fiel zu Boden und zog sich schwere Verletzungen am
Bein zu. Er wurde mittels Krankenwagen zur stationären Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert. Das Krad war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3000 EUR.

13.06.2014 - Gegen 16:30 Uhr, kam es auf dem Otto-Hausmann-Ring in Wuppertal-Elberfeld zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer schwer verletzt wurde. Eine 78-jährige PKW-Führerin hatte die Absicht, vom dortigen Edeka-Parkplatz mit ihrem Fiat nach links in den Otto-Hausmann-Ring abzubiegen. Dabei übersah sie einen 47-jährigen Yamahafahrer, der den Otto-Hausmann-Ring in Richtung Katernberger Straße befuhr. Trotz Vollbremsung des Zweiradfahrers war ein Zusammenstoß nicht mehr zu vermeiden. Durch den Aufprall wurde der Mann über den PKW geschleudert und zog sich schwere Verletzungen zu. Er wurde
mittels Krankenwagen zur stationären Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Durch die Feuerwehr wurden auslaufende Betriebsstoffe abgestreut. Es entstand ein Sachschaden von ca. 15 Tausend EUR. Für die Dauer von etwa zwei Stunden kam es zu Verkehrsbeeinträchtigungen durch die Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten.

17.05.2014 - Am Samstag, gegen 10:30 Uhr, wurde auf der Kaiserstraße in Wuppertal-Vohwinkel ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Ein 63-jähriger PKW-Führer hatte die Absicht, von der Bissingstraße nach links in die Kaiserstraße abzubiegen. Dabei übersah er das von links herannahende Motorrad eines 51-jährigen. Beim Zusammenstoß der Fahrzeuge stürzte der Motorradfahrer über die Motorhaube des PKW zu Boden. Er wurde schwer verletzt mittels Krankenwagen ins Krankenhaus
eingeliefert. Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 6500 EUR. Während der Unfallaufnahme wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei geführt.

16.05.2014 - Am Freitag, gegen 17:40 Uhr, kam es auf dem Otto-Hausmann-Ring in Wuppertal-Elberfeld zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer schwer verletzt wurde. Eine 65-jährige PKW-Führerin hatte die Absicht, vom dortigen Edeka-Parkplatz nach links in den Otto-Hausmann-Ring abzubiegen. Während von links eine 19-jährige mit ihrem PKW ankam und auf den Edeka-Parkplatz abbog, fuhr die 65-jährige los. Dabei übersah sie den hinter der 19-jährigen fahrenden 52-jährigen Motorradfahrer.
Beim Zusammenstoß der Fahrzeuge stürzte der Kawasakifahrer zu Boden. Er wurde schwer verletzt mittels Krankenwagen ins Krankenhaus eingeliefert. Das Motorrad musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von 4000 EUR. Der Otto-Hausmann-Ring war für eine halbe Stunde komplett gesperrt, für eine weitere Stunde erfolgte eine einspurige Verkehrsregelung.

15.05.2014 - In Solingen ereignete sich gestern Nachmittag, gegen 15.50 Uhr, ein Unfall, bei dem ein Motorradfahrer schwer verletzt wurde. Ein Opel-Fahrer wollte von der Schorberger Straße nach links in die Löhdorfer Straße, Richtung Mangenberger Straße, einbiegen. Dabei übersah der 78-Jährige einen Kradfahrer, der auf der Löhdorfer Straße in die gleiche Richtung unterwegs war. Der 76-Jährige befand sich hinter einem unbeteiligten Lieferwagen, welcher kurz zuvor nach rechts in die Schorberger Straße einbog. Bei der Kollision
erlitt der BMW-Fahrer Verletzungen, die einen Krankenhausaufenthalt nach sich zogen. Zudem wurde ein geparkter Pkw beschädigt.
An den drei Fahrzeugen entstanden um die 8000 Euro Sachschaden. Die Löhdorfer Straße musste während der Unfallaufnahme kurzzeitig gesperrt werden.

21.04.2014 - Ein 20-jähriger Audi-Fahrer wollte, gegen 22.10 Uhr, von der Blumenstraße in Solingen nach links in die Lingmannstraße abbiegen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden Rollerfahrer (17 Jahre). Es kam zum Zusammenstoß, wobei sich der Rollerfahrer schwer verletzte und zum stationären Verbleib ins Krankenhaus gebracht werden musste. Es entstand ein Sachschaden von etwa 5000 Euro.

16.04.2014 - Gegen 05:45 Uhr, kollidierte ein 21-jähriger Motorradfahrer auf der Friedenstraße, in Höhe der Kreuzung Schorberger Straße / Uferstraße, in Solingen mit einem abbiegenden VW Sharan eines 46-jährigen Mettmanners. Den bisherigen Ermittlungen zu Folge kam der Autofahrer aus Richtung "Schwarze Pfähle" und beabsichtigte nach links auf die Schorberger Straße abzubiegen als es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Yamaha-Fahrer kam. Ein Rettungswagen brachte den Solinger mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Klinikum; zwischenzeitlich wurde der Mann in eine Spezialklinik verlegt. Auch der 46-jährige
Pkw-Fahrer musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Sein Auto und das komplett beschädigte Zweirad waren nicht mehr fahrbereit (geschätzter Sachschaden: 4500 Euro); ein Schlepper räumte die Unfallstelle, während die Polizei bis zum Abschluss der Unfallaufnahme, bis ca. 07:30 Uhr, den Verkehr regelte. Das zuständige Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

06.04.2014 - Gegen 13:30 Uhr, stürzte ein 24-Jähriger mit seinem Motorrad im Bereich der Lüneschloßstraße in Solingen und zog sich dabei Verletzungen zu, die in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Nachdem der Hondafahrer von einem Tankstellengelände auf die Fahrbahn fuhr, bog einige Meter vor ihm ein 49-Jähriger mit seinem Passat von einem Grundstück auf die Lüneschloßstraße ein und übersah das Krad. Um einen Zusammenprall mit dem Auto zu verhindern, stieß sich der Hondafahrer kurz vorher von dem Zweirad und stürzte auf die Fahrbahn, während das Motorrad weiter rutschte und gegen den Pkw stieß (geschätzter
Gesamtschaden: 3500 Euro). Der Solinger trug keine Schutzkleidung, er war lediglich mit einem T-Shirt und kurzer Hose bekleidet. Der junge Mann zog sich Schürfwunden an den Armen und am Knie zuzog. In diesem Zusammenhang rät die Polizei eindringlich allen Kradfahrern, ausreichende Schutzkleidung zu tragen - auch wenn sie nur kurze Strecke fahren. Das Verletzungsrisiko wird bei einem Sturz dadurch deutlich vermindert. Hinweise erhalten Sie auch bei unseren Experten der Verkehrsunfallprävention. Das Mitarbeiter-Team steht Ihnen unter der Rufnummer 0202 / 284 - 9500 zur Verfügung.

05.03.2014 - Gegen 18.10 Uhr, beabsichtigte eine Skoda-Fahrerin in Wuppertal von der Horather Schanze nach links in eine Grundstückseinfahrt abzubiegen. Dabei übersah die 27-Jährige einen Kawasaki-Fahrer, der in Richtung Herzkamper Straße unterwegs war. Durch den Zusammenstoß beider Fahrzeuge, stürzte der Kradfahrer und wurde einige Meter weit geschleudert. Sowohl die leichtverletzte Autofahrerin als auch der schwerer verletzte 26-Jährige wurden zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Den entstandenen Sachschaden schätzten die Beamten auf ca. 12.000 Euro.

28.02.2014 - Gegen 06:55 Uhr, übersah eine 18-Jährige beim Wenden ihres Autos im Bereich Mollenkotten in Wuppertal einen Rollerfahrer. Nach Angaben der VW-Fahrerin beabsichtigte sie, mit ihrem am Fahrbahnrand geparkten Pkw zu wenden, um ihre Fahrt zur Arbeitsstelle in entgegengesetzter Richtung fortzusetzen. Als sich ihr Polo quer auf der Fahrbahn befand, prallte ein 51-Jähriger aus Sprockhövel mit seinem Roller gegen die Fahrertür des Autos. Der Zweiradfahrer blieb schwerverletzt auf der Fahrbahn liegen - Ersthelfer betreuten ihn bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Nachdem ein Rettungswagen den Mann ins Krankenhaus gebracht hatte, musste er umgehend operiert werden. Die Fahranfängerin konnte nach einer Untersuchung durch die Rettungskräfte vor Ort wieder entlassen werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme sperrte die Polizei die Straße Mollenkotten zwischen der Einmündung Alte Schmiedestraße und der Auffahrt zur Autobahn 46. Die Wuppertaler Feuerwahr nahm ausgelaufene Betriebsstoffe von der Fahrbahn auf.
Der Sachschaden wurde mit ca. 1500 Euro beziffert.

24.02.2014 - Gegen 13.30 Uhr, beabsichtigte ein Seat-Fahrer in Solingen von der Löhdorfer Straße, die er in Richtung Aufderhöhe befuhr, zu einem Kundenparkplatz abzubiegen. Dabei übersah der 26-Jährige einen entgegen kommenden Kradfahrer. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Dadurch stürzte der 65-Jährige mit seiner Suzuki und zog sich schwere Verletzungen zu, die einen stationären Krankenhausaufenthalt erforderlich machten. Den entstandenen Sachschaden schätzten die Beamten auf rund 6000 Euro.

10.02.2014 - Ein 56-jähriger Mann bog, gegen 18:45 Uhr, mit seinem BMW vom Parkplatz eines Lebensmittelgeschäfts am Otto-Hausmann-Ring in Wuppertal nach links in Richtung Düsseldorfer Straße ab. Dabei übersah er einen Rollerfahrer (50 Jahre), der in Richtung Katernberger Straße fuhr. Es kam zum Zusammenstoß, wobei sich der Rollerfahrer schwer verletzte und zum stationären Verbleib ins Krankenhaus gebracht werden musste. Der Sachschaden beträgt ca. 3000 Euro.

 

Sich als Kradfahrer sichtbar zu machen, (z.B. durch Neonfarben und Reflektionsstreifen) ist kein Modegag, sondern kann dabei helfen, nicht im Presseportal der Polizei als Unfallopfer zu stehen.

 

Es gibt immer jemanden, der sich freut, wenn man gesund nach Hause kommt.

Foto von 'www.limiter-inside.de'